Archiv für Januar 2009

Warum ist hier alles so langsam?

Freitag, 30. Januar 2009 von Andreas "Interior" Buchenscheit

Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn so eine Umstellung reibungslos abliefe. Nachdem wir seit Donnerstag nichts anderes machen, als kleinere Fehler im System zu beheben, haben wir jetzt auch noch mit einem Phänomen zu kämpfen, mit dem keiner rechnen konnte: die neu eingesetzte Templateengine SMARTY benötigt deutlich mehr Rechenleistung als das abzuschätzen war. Deshalb ist die Auslastung auf allen Webservern momentan absolut am Limit.

www1tu-v2-cpu-day

CPU-Auslastung TU WWW1 am Donnerstag, 29.01.2009

Das äußert sich bei vielen Besuchern durch einen langsamen Seitenaufbau oder gar durch einen Verbindungsabbruch. Eigentlich wollten wir nach der anstrengenden Nacht schlafen gehen, stattdessen versuchen wir jetzt auf die Schnelle zusätzliche Serverkapazitäten zu beschaffen und rechenintensive Operationen zu optimieren. Danke für das entgegengebrachte Verständnis, falls es mal nicht so rund läuft. Ihr könnt mir glauben, dass es uns am meisten aufregt!

Wenig Schlaf und große Änderungen

Donnerstag, 29. Januar 2009 von Andreas "Interior" Buchenscheit

Wieder einmal geht eine arbeitsintensive Nacht zu Ende. Während die meisten von euch gemütlich im Bett lagen, haben zwei Team-Ulm-Techniker und ich die besucherarme Zeit zwischen 22 und 6 Uhr morgens genutzt, um einige größere Änderungen am System durchzuführen.

Die grundlegende Softwarestruktur war in den letzten Monaten intensiv überarbeitet worden, um zukünftige Neuentwicklungen auf der Seite zu vereinfachen. Die neue Software haben wir nun in der vergangenen Nacht von unserer Entwicklungsumgebung in das Produktivsystem migriert und im gleichen Zug einige wichtige Aktualisierungen auf den Web- und Datenbankservern durchgeführt.

Der Großteil dieser Arbeit ist für die Nutzer leider nicht direkt sichbar, er schafft aber die Grundlage für weitere Entwicklungen. Einige Dinge haben sich dennoch offensichtlich geändert, die ich mit Freude kurz vorstellen möchte:

  • Die augenfälligste Änderung ist sicher das größere Bannerformat, über dessen Einführung wir hier ja schon berichtet haben
  • YouTube-Videos können ab jetzt direkt in die Gruppenforen und Gästebücher eingebettet und angezeigt werden
  • Die Unterseite für die Änderung der Profilinhalte und des Profilbilds  wurde zum Zweck besserer Übersicht in Tabs unterteilt
  • Die Buddyliste auf Profilen anderer Nutzer trennt nun zwischen gemeinsamen und nicht gemeinsamen Freunden
  • Überbreiter Inhalt im Profil wird ab jetzt abgeschnitten und zerstört somit nicht mehr das Design der jeweiligen Profilseite
  • Der Locationguide wurde grafisch überarbeitet und wird in den kommenden Wochen auch inhaltlich noch einmal aktualisiert werden. Aus dem Locationguide heraus kann man auch direkt seine Lieblingslocations in sein Profil verlinken
  • Wer eine der Partys aus unseren Partytipps besuchen möchte, kann sich per Mausklick (unverbindlich) für die Party anmelden und auch sehen, wer sonst noch dort hingehen möchte
  • Sollte man ab jetzt die Meldung bekommen “für diese Funktion musst du eingeloggt sein”, springt man nach dem Login nicht auf CommuniX, sondern direkt auf die angeforderte Seite
  • Einige Popups wurden eliminiert und durch Overlays ersetzt (Hinzufügen von Gästebucheinträge, Meetings, Termine, usw.)
  • In den eMeetings und im Flohmarkt kamen neue Kategorien hinzu
  • Jeder Nutzer kann nun eine PNG-Grafik in eine Website, ein Blog oder E-Mail-Signatur einbauen, mit der er seinen aktuellen Team-Ulm-Onlinestatus anzeigen kann
  • Das Ulm-Quiz kommt in Kürze wieder mit neuen Fragen

Eine derart große Umstellung kann trotz ausgiebiger Tests nicht fehlerfrei vonstatten gehen. Sollte also irgendetwas nicht mehr so funktionieren wie zuvor, bitte einfach kurz Bescheid geben.

Abschließend noch ein herzliches Dankeschön an die Kommentatoren, die Zuschauer in unserem kleinen mitternächtlichen Video-Livestream, die Twitterer und die Anrufer auf unserer Telefonmailbox für ihre wahlweise aufmunternden oder unterhaltsamen Kommentare — Jetzt geht’s aber erst mal ins Bett ;-)

Dumdidum

Mittwoch, 28. Januar 2009 von Stefan "Frohike" Kaufmann

Weil mir langweilig war: Livevideo auf Mogulus (mittlerweile beendet)

Wer uns im Laufe der Nacht besuchen möchte, kann das übrigens gerne tun: Schaffnerstraße 30, Ulm — bei “TEAM ULM” klingeln!

Los geht’s!

Mittwoch, 28. Januar 2009 von Stefan "Frohike" Kaufmann

Andy, Claus und Tobi sind nun schon seit 19.00 Uhr dabei, die letzten Vorbereitungen zu treffen, gestärkt haben wir uns mittlerweile auch — in wenigen Minuten wird der Stecker gezogen, und die heiße Phase geht los.

essenfassen

Ich werde von Zeit zu Zeit hier und (hauptsächlich) über meinen Twitter-Account den Stand der Dinge bekanntgeben. Claus twittert ebenfalls unter dem Namen Nitek, und wer sich ein wenig auskennt, kann mit dem Hashtag #tu-umstellung seine Suche ein wenig erweitern.

Auf Kommentare hier werden wir voraussichtlich nicht großartig eingehen können — bitte um Verständnis!

Ein kleiner Ausblick

Montag, 19. Januar 2009 von Tobias "tobiasge" Genannt

Heute einmal ein kleiner Ausblick auf ein paar Veränderungen, die sich in einigen Tagen (wie immer so schön gesagt wird: “Wenn es fertig ist”) auf Team-Ulm.de finden werden.

Die größten Veränderungen gibt es in der Technik hinter der Seite. Diese wurde auf die Template-Engine Smarty umgestellt. Eigentlich war das gleichbedeutend mit einer vollständigen Neuprogrammierung der Logik hinter der Seite bei Beibehaltung des aktuellen Aussehens. Der alte Code war über acht Jahre hinweg gewachsen, und machte besonders in letzter Zeit immer mehr Probleme in Sachen Übersichtlichkeit.

Außerdem haben wir es im Zuge der Umstellung geschafft, vollständige xHTML-Kompatibilität herzustellen, was uns die Einführung eines weiteren, großen Features ermöglicht, das uns noch ein Stück weiter in Richtung Web 2.0 bringt. Genaueres wird zwar wieder hier verraten werden, aber noch nicht heute ;-)

Jetzt aber genug von den “unsichtbaren” Änderungen, und hin zu denen, die auch ein normaler Benutzer der Seite sieht:

  • Kommen wir erst einmal zu einer Änderung, die mir persönlich nicht so zusagt, aber sein musste: das Thema Werbung. Unsere Vermarkter haben angekündigt, dass das Banner-Format, das wir im Moment verwenden (468 Pixel × 60 Pixel), in Zukunft nicht mehr angeboten wird. Deswegen müssen wir auf ein neues, größeres Format umstellen: 728 Pixel × 90 Pixel. Da wir — wie Andy neulich bereits geschrieben hat — auf Werbung angewiesen sind, lässt sich leider nicht vermeiden. Die Umstellung bringt aber einen Vorteil mit sich: Die gesamte Seite wird ein Stück breiter.
  • Die “Profil ändern”-Seite wurde komplett überarbeitet. Im Support erreichten uns immer wieder Anfragen, warum denn das Profil nicht richtig gespeichert wurde; unsere Antwort musste dabei immer lauten, dass der falsche Speichern-Button verwendet wurde. Das liegt nicht an “dummen Usern”, sondern an einer undurchsichtigen Benutzeroberfläche. Wir haben nun das Layout der Seite komplett umgestellt. Die einzelnen Bereiche sind nun nicht mehr untereinander dargestellt, sondern befinden sich in “Tabs”, so dass immer nur der “richtige” Speichern-Button sichtbar ist.
  • Die Buddyliste auf fremden Profilen hat eine neue Funktion bekommen. Sie wird nun unterteilt in gemeinsame und “andere” Freunde. So erhält man schnell einen Überblick über gemeinsame Bekannte.
  • Die Anzeige der Profile wurde dahin optimiert, dass überbreiter Inhalt nun das Layout der Seite nicht mehr zerstört.
  • Das Profil hat eine neue Funktion erhalten: Die Lieblings-Locations. Man kann dort die Lokalitäten aus uns den Bereichen Restaurants, Discos, Bars und Cafes verlinken und so den Profilbesuchern zeigen, wo man oft zu finden ist.

Das sind noch lange nicht alle Änderungen, einiges ist gerade noch in den letzten Zügen der Entwicklung. Wer jetzt interessiert ist und das Ganze schonmal sehen will, der sei an dieser Stelle noch ein klein wenig vertröstet — wir werden aber hier in den kommenden Tagen ein paar Screenshots der Entwicklungsumgebung zeigen!

Tobias “tobiasge” Genannt ist Leiter des Fachbereichs Infrastruktur und Technik

Kettenbriefe, die drölfte

Freitag, 16. Januar 2009 von Stefan "Frohike" Kaufmann

Es ist alle paar Monate dasselbe: Irgendein “Witzbold” denkt sich einen “lustigen” Kettenbrief a la “Schick dies an 10 andere weiter, sonst wird dein Account gelöscht” aus und lässt ihn in die freie Wildbahn. Das allein wäre ja gar nicht so schlimm, wenn sich dann nicht tatsächlich Leute finden würden, die diesen Kettenbrief weiterleiten.

In der (vermutlich vergeblichen) Hoffnung, dass es hiermit ein für alle Mal gesagt ist:

  • Das Team wird euch nie irgendwelche Kettenbriefe schicken. Ich meine, hey, wir haben hier die Technik, um jedem einzelnen von euch eine persönliche Nachricht zu schicken, warum sollten wir dann einen Kettenbrief benutzen?
  • Wer sich so einen Unsinn ausdenkt, gehört in die Donau geworfen. Ernsthaft. Wisst ihr, wie viel Zeit unsere Nutzer und wir mit so etwas verbringen müssen?
  • Bitte fragt nicht bei uns nach, ob der Kettenbrief XY ernst gemeint ist. Steht darin, dass ihr ihn weiterleiten o.ä. sollt? Dann ist er Müll, und wer ihn euch geschickt hat, gehört in die Donau geworfen.
  • Egal, ob euch mit unglaublichem Pech in der Liebe, furchtbaren Hämorrhoiden oder Tod durch sofortigen Blitzschlag gedroht wird, wenn ihr eine solche Nachricht nicht weiterleitet — mir ist kein Fall bekannt, in dem so etwas mit dem Nicht-Weiterleiten von Kettenbriefen zusammenhing.
    Vernünftige Körperhygiene, sich nicht auf kalte Flächen zu setzen und nicht bei Gewitter in einer nassen Kupferrüstung auf Berge zu steigen dürfte in den drei vorab genannten Fällen besser helfen. Und wer meint, seine Chancen nur durch diesen einzigen Kettenbrief verbessern zu müssen → Donau.

Um das alles noch einmal zusammenzufassen: Schickt keine Kettenbriefe an andere weiter, egal mit welchen schrecklichen Dingen euch darin gedroht wird.

Auch im Namen der Donauwasserschutzpolizei vielen Dank.

Wird Team-Ulm.de kostenpflichtig?

Montag, 12. Januar 2009 von Andreas "Interior" Buchenscheit

Seit der Gründung vor inzwischen über neun Jahren hat sich Team-Ulm.de zur zweitmeistbesuchten Internetseite Baden-Württembergs (Alex-Ranking 12/2008) entwickelt und war gleichzeitig für seine Benutzer immer in vollem Umfang kostenlos nutzbar. Um die betrieblichen Kosten zu decken, ist Team-Ulm.de auf Werbekunden und Sponsoren angewiesen, die Werbung schalten oder das Online-Magazin in anderer Weise unterstützen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unseren Hauptkooperationspartner ScanPlus GmbH.

Die Werbeeinnahmen sind allerdings in letzter Zeit deutlich zurückgegangen. Das liegt unter anderem – wer hätte es gedacht – an der weltweiten wirtschaftlichen Krise, aber hauptsächlich daran, dass die meisten Unternehmen immer weniger über das von uns angebotene Bannerformat werben. Bei einigen Agenturen wird dieses Bannerformat sogar überhaupt nicht mehr berücksichtigt.

Bevor wir zukünftig die kompletten Seiten von Team-Ulm.de mit irgendwelchen blinkenden kleinen Bannern oder gar Popups, welche sich über die Homepage legen, verunstalten, haben wir uns für die Anpassung des Bannerformats an die Marktgegebenheiten entschieden. Der neue Banner wird mit 728×90 Pixel deutlich größer sein als die aktuelle Werbefläche (468×60 Pixel). Damit wird die Zukunft von Team-Ulm.de gesichert und das Angebot bleibt für den Nutzer natürlich weiterhin völlig kostenfrei!

Das Team von Team-Ulm.de

Büro-Arbeiten

Montag, 5. Januar 2009 von Claus "Nitek" Näveke

In den letzten Monaten hat sich hinter den Kulissen so einiges getan. Im Zuge einer Umstellung (demnächst gibt es noch genauere Infos) sind wir dabei, unsere Technik komplett zu überarbeiten und für die Zukunft zu rüsten.

Da sich das Ganze langsam dem Abschluss nähert, gab es vor einigen Tagen eine erste (interne) Test-Sitzung in unserem Büro, was dann so aussah:

ulm-22-12-2008-nr1

Hochkonzentriertes Schaffen im Technik-Büro

buero-008

Wenn der Chef am Laptop sitzt, gibts desöfteren auch mal was zu bestaunen

ulm-22-12-2008-nr2

Natürlich darf das leibliche Wohl nicht vernachlässigt werden, deshalb gabs selbstgekauften Kuchen

ulm-22-12-2008-nr15

Der Spaß durfte aber natürlich auch nicht zu kurz kommen

ulm-22-12-2008-nr21

Und so siehts dann vor dem Fenster aus, wenn man den ganzen Tag im Büro verbracht hat


blogoscoop