Warum ist hier alles so langsam?

Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn so eine Umstellung reibungslos abliefe. Nachdem wir seit Donnerstag nichts anderes machen, als kleinere Fehler im System zu beheben, haben wir jetzt auch noch mit einem Phänomen zu kämpfen, mit dem keiner rechnen konnte: die neu eingesetzte Templateengine SMARTY benötigt deutlich mehr Rechenleistung als das abzuschätzen war. Deshalb ist die Auslastung auf allen Webservern momentan absolut am Limit.

www1tu-v2-cpu-day

CPU-Auslastung TU WWW1 am Donnerstag, 29.01.2009

Das äußert sich bei vielen Besuchern durch einen langsamen Seitenaufbau oder gar durch einen Verbindungsabbruch. Eigentlich wollten wir nach der anstrengenden Nacht schlafen gehen, stattdessen versuchen wir jetzt auf die Schnelle zusätzliche Serverkapazitäten zu beschaffen und rechenintensive Operationen zu optimieren. Danke für das entgegengebrachte Verständnis, falls es mal nicht so rund läuft. Ihr könnt mir glauben, dass es uns am meisten aufregt!

26 Kommentare zu „Warum ist hier alles so langsam?“

  1. Florian - 'Flo999' sagt:

    War ja nicht vorrauszusehen, dass die neue Smarty Engine derart viel zieht.
    Ich denke aber durch diesen Blog Eintrag ist es für alle User zu verstehen.
    Danke für eure Bemühungen.

    • Finn sagt:

      Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn so eine Umstellung reibungslos abliefe
      ________
      wäre wirklich zu shcön gewesen…

      • Claus "Nitek" Näveke sagt:

        Wo wäre denn dann der Spaß? Dann hätten wir am Wochenende ja unsere Freizeit genießen können :-D

        Nein im Ernst, das wäre uns definitiv auch lieber gewesen…

    • Happyulmer sagt:

      Alles kein Problem , hauptsache es läuft wieder

  2. Der666Diablo sagt:

    mh, gabs da keine tests im vorfeld?
    evtl hätte man den testserver auch mal stärker belasten sollen?
    da ich denke dort wurde primär am “äußeren” erscheinungsbild gewerkelt?

    • Michael "septicus" Reimann sagt:

      Die Lasten, die im Realbetrieb von TU auftreten lassen sich nicht simulieren auf Testsystemen. Tests können die Realität immer nur annähernd simulieren, aber nie zu 100%. Und das hier auftretende Phänomen ist eines der wenigen, dass sich durch Tests leider nicht vollständig auffinden lässt.

      • Der666Diablo sagt:

        soll ja auch eher in richtung konstruktive Kritik gehen, damit Ihr bei der nächsten größeren (nicht nur layouttechnischen) veränderung evtl nicht nur das frontend von ein paar usern überprüfen lasst (so wie eben aufm test server), sondern auch mal größere massen, liesse sich bestimmt irgendwie hinbekommen, und von der rechenleistung der einen maschine kann man das ja dann ungefähr ableiten…evtl dann auch den code weiter optimieren ;) denk ja nicht, dass der durch die anpassung auf dem testserver auf dem main später langsamer ausgeführt wird (auser der test ist natürlich besser :-D )

        • Claus "Nitek" Näveke sagt:

          Wir hatten ja einige an internen Tests, aber nach dem letzten großen offenen Betatest und Kommentaren wie “Ich finds doof, dass es jetzt zwei Team-Ulm gibt” sind wir da etwas vorsichtig geworden.

          • Der666Diablo sagt:

            ? hab ich nichts von mitbekommen, naja, aber man könnte ja auch ein wenig selektieren. (nicht grad die dümmsten der dummen user als testuser missbrauchen :-D )

  3. DerWahreMisterBurns sagt:

    Wie liest man das Schaubild?!
    Sieht für mich so aus als wären es 4 Server (400%) (??) und die langweilen sich einen großen Teil der Zeit.
    Aber ich glaub nicht dass ich damit richtig liege… also weis jemandwie man das liest?! Reines Interesse/Neugier!

    • Claus "Nitek" Näveke sagt:

      Nein das ist eine Maschine mit 4 Kernen, die jeweils theoretisch mit 100% ausgelastet sein KÖNNTEN => 400%.
      In der Tat ist es so, dass die Maschine Nachts natürlich kaum ausgelastet ist, aber tagsüber extrem viel zu tun hat (400% ist ein threoretischer Wert, über den Daumen gepeilt fängt es ab ca. 200% an spürbar langsam zu werden).

      • DerWahreMisterBurns sagt:

        alles klar, das macht sinn. ich nehme an die anderen Server geben (wenn der Load Balancer tut was er soll) etwa das gleiche Diagramm raus.

  4. Thomas Kunze sagt:

    Ich nehme an bei Smarty habt ihr das Caching eingeschalten und die
    Templates auch daraufhin optimiert?

    Was mir aufgefallen ist, ist das ihr zwar jetzt Youtube Video könnt aber
    alle anderen Video Formate wie zb. das von http://www.isnichwahr.de nicht.
    Welcher Depp hat das wieder verbrochen?
    Luschen .. tztz

    • Claus "Nitek" Näveke sagt:

      Ehrlich gesagt fällt mir schwer dich ernst zu nehmen. Ich weiß nich, ob das an deiner liebenswerten Art liegt, an deinen früheren, anonymen Kommentaren oder daran, dass du uns als Deppen bezeichnest und selbst deine WordPress-Datenbank öffentlich zugänglich auf deinem Server liegen hast – Vermutlich liegts an einer Kombination aus alle dem…

      Um den sinnvollen Teil deines Kommentars zu beantworten: Caching haben wir natürlich eingeschaltet, allerdings hat das auf einer derart dynamischen Seite natürlich leider seine Grenzen. Alle Permutationen zu cachen macht dann doch wenig Sinn ;-)

  5. Maike "Lillimo" Lang sagt:

    Ich finde eure Neuerungen super, ihr macht euch solche Mühe und bekommt nicht einmal was dafür.
    Danke an dieser Stelle, an alle die dafür Sorgen, dass Team Ulm überhaupt läuft.
    Weiter so.
    DANKE!!!!!!!
    LG Maike

  6. -Athlon64- sagt:

    Was habt ihr eig. an Server dranne also was für Hardware ?

    Das ist schon heftig das eine PHP und MySQL maschiene es fertig bringt nen Quad platt zu machen :-D

    Wäre dars Problem evt. nicht so heftig wenn man das Dual laufen lassen würde ? ( wenn man nicht aufs geld schauen müsste )
    Denn ich denke das evt. die Bandbreite auch besser genutzt werden würde da die Server belastung nicht so hoch sein würde und so mit auch mehr output kommt statt das der Server mehr mit dem Berechnen statt mit dem Output beschäftigt ist.

    LG Michi

  7. -remixx- sagt:

    na ja wird schon gutt

    schätz ich

    xD

  8. bugglehorn sagt:

    Wo gehobelt wird, fallen nunmal Späne … Ihr habt trotzdem meine allergrößte Hochachtung, wie ihr euch für uns hier ins Zeug legt !!!

    RESPEKT !!!!

  9. Mr-VonUndZu sagt:

    BIN STOLZ AUF EUCH :-D

    Bin selber angehender Fachinformatiker und weiss was für eine sch**** arbeit das alles macht…HUT AB!

    Ihr macht das großartig!!!

  10. GladiusDei sagt:

    Mein Communix aktualisiert sich nicht mehr von allein. Liegt das an oben beschriebenen Problemen, oder hab ich mal wieder was kaputt gemacht?

  11. [...] « Warum ist hier alles so langsam? [...]

  12. Simon sagt:

    Ähm, jeder, der auch nur die geringste Ahnung von Webentwicklung mit PHP hat, weiß, dass Templateengines keine nennenswerten Vorteile bringen! Schon gar nicht Smarty.

    Denn bei jedem Seitenaufruf muss erstmal das Template gelesen werden. Außerdem werden die Platzhalter durch ihre eigentlichen Werte ersetzt und irgendwelche unnötigen Template-Schleifen werden durchlaufen.

    Da hättet ihr lieber die PHP-Syntax verwendet.

    Wie ich euch einschätze, habt ihr sogar das Zend-Framework mit all seinen Funktionen im Einsatz. Würde mich nicht wundern!

    Was ihr aber endlich geschafft habt, ist die Umstellung auf mod_rewrite. Kompliment! Nach etlichen Jahren seid ihr halbwegs in der Zukunft angekommen.

    Tja, leider habt ihr immer noch Layouttabellen drin, was ja mal gar nicht zukunftskonform ist.

    Das wars von mir!
    Viel Spaß noch beim Pfuschen

    • Oehmja, wenn man eine kleine Hobbyseite fuer einen ueberschaubaren Benutzerkreis betreibt, ist eine Templateengine natuerlich kein Muss — sobald das ganze aber eine gewisse Groesse erreicht und taeglich einige zehntausend Nutzer auf die Seite zugreifen, um sich miteinander auszutauschen, ruecken Aspekte wie Wartbarkeit und Usability in den Vordergrund.

      Ich habe jetzt nicht die grosse Ahnung von Webentwicklung mit PHP, da hast du vielleicht mehr von — das feine ist aber, dass auch jemand, der spaeter einmal die Oberflaeche neu gestaltet und sich um die Usability kuemmert, keine grossartige Ahnung von PHP haben muss, sondern das Aussehen ganz einfach selbst anpassen kann. Und das sogar, waehrend ein Techniker an der darunterliegenden Logik arbeitet.
      Das ist aber momentan noch Zukunftsmusik, uns ging es erst einmal darum, die noetigen Grundlagen hierfuer zu schaffen.

      PS: Um Risse im Raum-Zeit-Kontinuum zu verhindern, versuchen wir immer in der Gegenwart zu bleiben und nur die Richtung zu beeinflussen. Der Uebergang von der Gegenwart zur eben noch Zukunft gewesenen Gegenwart funktioniert aber trotz der wenigen voruebergehend verbleibenden Tabellen tadellos.


blogoscoop