Archiv für die Kategorie „Technik“

Umzug der Server

Dienstag, 17. Februar 2009 von Tobias "tobiasge" Genannt

Unser Hoster ScanPlus hat ein neues “grünes” Rechenzentrum eröffnet. Anlass genug, dass unsere Server den alten Standort in der Münchener Straße verlassen und hoch in den Science Park ziehen. Dort stehen ihnen nicht nur ein bestmöglicher ökologischer und technologischer Standard, sondern auch rund um die Uhr hochqualifiziertes Technikerpersonal zur Verfügung. Für den Umzug ist die Seite am Donnerstag Morgen von 06:30 Uhr bis 08:30 Uhr nicht zu erreichen.

Neue Server sind online

Donnerstag, 12. Februar 2009 von Andreas "Interior" Buchenscheit

Das Warten hat ein Ende! Nachdem das fehlende Zubehör gestern tatsächlich eingetroffen ist, wurden die neuen Server heute im Rechenzentrum verbaut und im Akkord installiert.

Um dieses Video betrachten zu können, benötigst du die eine aktuelle Version des Adobe Flash Player. Diesen kannst du kostenlos über folgenden Link installieren: Adobe Flash Player Installation.

Einige Tests müssen sie noch über sich ergehen lassen, bis die Server WWW6 bis WWW8 zu 100% in den Produktivbetrieb gehen. Sie werden die anderen Webserver dann zukünftig unterstützen, rund 3.500 HTTP-Anfragen pro Sekunde zu bearbeiten. Selbst bei über 10.000 Besuchern erwarten wir also wieder eine reibungslose Auslieferung der Seiten.

Ganz besonders freut uns, dass einer der Server fast komplett durch die einwöchige Spendenaktion finanziert werden konnte. Vielen Dank an alle fleißigen Spender! Und vielen Dank natürlich auch an unsere Techniker Claus und Tobi für die spontan eingeschobenen Überstunden!

Server eingetroffen — Innereien fehlen noch

Samstag, 7. Februar 2009 von Andreas "Interior" Buchenscheit

Mit Freude haben wir die drei neuen WWW-Server entgegengenommen und bereits das Grundsystem installiert. Leider fehlen noch 24 GB RAM und 4 Dual-Core Xeon Prozessoren, bis die Maschinen im Rechenzentrum verbaut und fit gemacht werden können. Nur ein einziger Händler konnte uns die Lieferung auf Anfang kommender Woche versprechen. Hoffen wir mal, dass er es einhält!

Mehr Power!

Dienstag, 3. Februar 2009 von Stefan "Frohike" Kaufmann

Andy hatte bisher nicht einmal Zeit, einen Artikel über die Aktivitäten der gleichermaßen turbulenten wie arbeitsreichen letzten Tage zu schreiben — deswegen hole ich das jetzt einmal nach ;)

Wie schon berichtet, hatten wir ja in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das System komplett umgestellt: Zum Einsatz kommt ab sofort Smarty, eine Template Engine, die uns zukünftig die Weiterentwicklung der Seite sehr vereinfachen wird.

Dass das nicht spurlos an den Servern vorübergehen würde, war abzusehen. Dass Smarty den Servern aber gleich so viel zusätzliche Last auferlegen würde, hätten wir nicht gedacht, auch nicht nach den vorab gefahrenen Tests im kleineren Rahmen. Gleich doppelt so viel Rechenlast als bisher müssen unsere Server seit Donnerstag bewältigen, was natürlich mit deutlich spürbaren Geschwindigkeitseinbußen einherging — besonders am ersten Abend nach der Umstellung war die Seite kaum mehr flüssig zu besuchen.

Problem erkannt — Lösung in Sicht!

Am Freitag morgen brach also rege Betriebsamkeit aus: Claus und Tobi fingen mit ersten Optimierungen an, um die CPU-Last zumindest auf halbwegs erträgliche Werte zu senken. Gleichzeitig nahm Andy mit unserem Hoster ScanPlus Kontakt auf und meldete Bedarf für zusätzliche Hardware an.

Natürlich ist es nicht damit getan, einfach “irgendeinen Server” zusätzlich aufzustellen, sondern jede Erweiterung muss in das bisherige Hardwarekonzept passen. Während Claus und Tobi also über das Wochenende weiter optimierten (und die aufgebrachten User im Forum zu besänftigen versuchten), erstellte Andy eine Bedarfsanalyse und ein Finanzierungskonzept, um die optimale Hardware für die Erweiterung zu finden und auch bezahlen zu können. Bereits am Montag war so neue Hardware bestellt, die unsere bisherigen Server (die wir demnächst einmal genauer vorstellen werden) ergänzen wird.

Die Finanzierung sollte dabei in erster Linie aus eigenen Mitteln von Team-Ulm gestemmt werden. Es sind ohnehin ständig Rücklagen für Technik-Investitionen vorhanden — einerseits, da in jedem Fall in absehbarer Zeit eine Erweiterung der Infrastruktur nötig gewesen wäre, andererseits, um gerade solche ungeplanten Investitionen wie die jetzige schultern zu können. Zusätzlich wurden vom Budget anderer Kostenstellen Mittel “abgezwackt” und für die Infrastruktur eingeplant.

Die Spendenaktion war indes eine spontane Idee aus dem Team. Im Umfeld der Umstellung gab es einige Fragen, wie man dem Projekt etwas spenden könnte, und mindestens einer meiner Twitter-Follower löchert mich nun schon ein gefühltes halbes Jahr mit der Idee, dass man doch für Team-Ulm etwas spenden könnte. ;)

Mehr Power dank Nutzerspenden

Durch eure Spenden konnten wir die ursprüngliche Bestellung noch einmal deutlich erweitern, so dass uns schlussendlich einiges mehr an Rechenpower und Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen wird, als ursprünglich geplant war. So sind nun gleich mehrere, besser ausgebaute Maschinen im Wert von rund 10.000 Euro auf dem Weg zu uns — durch diese zusätzlichen Mittel wird aus einer kurzfristigen Aufstockung eine solide Hardwareerweiterung, mit der Team-Ulm optimal für die Zukunft gerüstet ist. Mit den bislang eingegangenen rund 850 Euro (3.2., 22:45 Uhr) sind beispielsweise schon die zweite Dualcore-CPU und ein 4-GB-RAM-Upgrade für einen Server finanziert.

Die Server sind dabei keine “Lückenstopfer”, sondern passen voll und ganz in unser bisheriges Konzept. Die vorhandene Rechenkapazität wird durch die neuen Maschinen verdoppelt, und es handelt sich durch die Bank um leistungsstarke und bei uns bewährte Maschinen (Für die technikinteressierten: IBM System x3650). Auch die Ausfallsicherheit der Webserver wird auf diese Weise verbessert.

Das Spendensystem wurde schnell zwischen Tür und Angel eingerichtet und der “VIP”-Button als kleines Dankeschön wieder ausgemottet (erinnert sich eigentlich noch jemand an dessen ersten Einsatz?) — zwischendurch waren ja schon wieder neue Details zu den Servern zu klären. Mit der Spende sind (bis auf den temporären VIP-Status) auch keinerlei Privilegien, Zusatzfunktionen oder dergleichen verbunden — die ganze Aktion soll einfach nur denjenigen Usern, die darum gebeten haben, die Möglichkeit geben, sich für unsere Arbeit ein wenig zu “revanchieren”. Als kleines Dankeschön unsererseits gibt es dafür einen Monat lang den VIP-Button.

Umso herzlicher bedanken wir uns bei allen, die uns bisher mit ihrer kleinen Spende (und teilweise auch Beträgen, mit denen keiner von uns gerechnet hat) ihre Wertschätzung ausgedrückt und zu deutlich leistungsstärkerer Hardware beigetragen haben. Da macht die (natürlich nach wie vor ehrenamtliche) Arbeit gleich wieder doppelt Spaß ;)

Warum ist hier alles so langsam?

Freitag, 30. Januar 2009 von Andreas "Interior" Buchenscheit

Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn so eine Umstellung reibungslos abliefe. Nachdem wir seit Donnerstag nichts anderes machen, als kleinere Fehler im System zu beheben, haben wir jetzt auch noch mit einem Phänomen zu kämpfen, mit dem keiner rechnen konnte: die neu eingesetzte Templateengine SMARTY benötigt deutlich mehr Rechenleistung als das abzuschätzen war. Deshalb ist die Auslastung auf allen Webservern momentan absolut am Limit.

www1tu-v2-cpu-day

CPU-Auslastung TU WWW1 am Donnerstag, 29.01.2009

Das äußert sich bei vielen Besuchern durch einen langsamen Seitenaufbau oder gar durch einen Verbindungsabbruch. Eigentlich wollten wir nach der anstrengenden Nacht schlafen gehen, stattdessen versuchen wir jetzt auf die Schnelle zusätzliche Serverkapazitäten zu beschaffen und rechenintensive Operationen zu optimieren. Danke für das entgegengebrachte Verständnis, falls es mal nicht so rund läuft. Ihr könnt mir glauben, dass es uns am meisten aufregt!

Ein kleiner Ausblick

Montag, 19. Januar 2009 von Tobias "tobiasge" Genannt

Heute einmal ein kleiner Ausblick auf ein paar Veränderungen, die sich in einigen Tagen (wie immer so schön gesagt wird: “Wenn es fertig ist”) auf Team-Ulm.de finden werden.

Die größten Veränderungen gibt es in der Technik hinter der Seite. Diese wurde auf die Template-Engine Smarty umgestellt. Eigentlich war das gleichbedeutend mit einer vollständigen Neuprogrammierung der Logik hinter der Seite bei Beibehaltung des aktuellen Aussehens. Der alte Code war über acht Jahre hinweg gewachsen, und machte besonders in letzter Zeit immer mehr Probleme in Sachen Übersichtlichkeit.

Außerdem haben wir es im Zuge der Umstellung geschafft, vollständige xHTML-Kompatibilität herzustellen, was uns die Einführung eines weiteren, großen Features ermöglicht, das uns noch ein Stück weiter in Richtung Web 2.0 bringt. Genaueres wird zwar wieder hier verraten werden, aber noch nicht heute ;-)

Jetzt aber genug von den “unsichtbaren” Änderungen, und hin zu denen, die auch ein normaler Benutzer der Seite sieht:

  • Kommen wir erst einmal zu einer Änderung, die mir persönlich nicht so zusagt, aber sein musste: das Thema Werbung. Unsere Vermarkter haben angekündigt, dass das Banner-Format, das wir im Moment verwenden (468 Pixel × 60 Pixel), in Zukunft nicht mehr angeboten wird. Deswegen müssen wir auf ein neues, größeres Format umstellen: 728 Pixel × 90 Pixel. Da wir — wie Andy neulich bereits geschrieben hat — auf Werbung angewiesen sind, lässt sich leider nicht vermeiden. Die Umstellung bringt aber einen Vorteil mit sich: Die gesamte Seite wird ein Stück breiter.
  • Die “Profil ändern”-Seite wurde komplett überarbeitet. Im Support erreichten uns immer wieder Anfragen, warum denn das Profil nicht richtig gespeichert wurde; unsere Antwort musste dabei immer lauten, dass der falsche Speichern-Button verwendet wurde. Das liegt nicht an “dummen Usern”, sondern an einer undurchsichtigen Benutzeroberfläche. Wir haben nun das Layout der Seite komplett umgestellt. Die einzelnen Bereiche sind nun nicht mehr untereinander dargestellt, sondern befinden sich in “Tabs”, so dass immer nur der “richtige” Speichern-Button sichtbar ist.
  • Die Buddyliste auf fremden Profilen hat eine neue Funktion bekommen. Sie wird nun unterteilt in gemeinsame und “andere” Freunde. So erhält man schnell einen Überblick über gemeinsame Bekannte.
  • Die Anzeige der Profile wurde dahin optimiert, dass überbreiter Inhalt nun das Layout der Seite nicht mehr zerstört.
  • Das Profil hat eine neue Funktion erhalten: Die Lieblings-Locations. Man kann dort die Lokalitäten aus uns den Bereichen Restaurants, Discos, Bars und Cafes verlinken und so den Profilbesuchern zeigen, wo man oft zu finden ist.

Das sind noch lange nicht alle Änderungen, einiges ist gerade noch in den letzten Zügen der Entwicklung. Wer jetzt interessiert ist und das Ganze schonmal sehen will, der sei an dieser Stelle noch ein klein wenig vertröstet — wir werden aber hier in den kommenden Tagen ein paar Screenshots der Entwicklungsumgebung zeigen!

Tobias “tobiasge” Genannt ist Leiter des Fachbereichs Infrastruktur und Technik

Büro-Arbeiten

Montag, 5. Januar 2009 von Claus "Nitek" Näveke

In den letzten Monaten hat sich hinter den Kulissen so einiges getan. Im Zuge einer Umstellung (demnächst gibt es noch genauere Infos) sind wir dabei, unsere Technik komplett zu überarbeiten und für die Zukunft zu rüsten.

Da sich das Ganze langsam dem Abschluss nähert, gab es vor einigen Tagen eine erste (interne) Test-Sitzung in unserem Büro, was dann so aussah:

ulm-22-12-2008-nr1

Hochkonzentriertes Schaffen im Technik-Büro

buero-008

Wenn der Chef am Laptop sitzt, gibts desöfteren auch mal was zu bestaunen

ulm-22-12-2008-nr2

Natürlich darf das leibliche Wohl nicht vernachlässigt werden, deshalb gabs selbstgekauften Kuchen

ulm-22-12-2008-nr15

Der Spaß durfte aber natürlich auch nicht zu kurz kommen

ulm-22-12-2008-nr21

Und so siehts dann vor dem Fenster aus, wenn man den ganzen Tag im Büro verbracht hat

Wenns mal etwas länger dauert

Sonntag, 23. November 2008 von Stefan "Frohike" Kaufmann

Der frühe Sonntag morgen ist eigentlich der ideale Zeitpunkt für automatisierte Wartungsarbeiten — der Messenger und die Gästebücher sind ohnehin um die Zeit für einige Minuten außer Betrieb, und zu dem Zeitpunkt sind daher “nur” mehr rund 500 Nutzer online.

Dumm, wenn heute eine der Aktionen schon bis um 10.00 Uhr lief, und die andere Umstellung mittags um halb zwei immer noch nicht beendet ist. Der Cronjob rattert immer noch die 30 GB große Datenbank entlang, und ihn abzubrechen hat nun auch keinen Sinn mehr.

Bleibt nur, uns für die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen — das wird hoffentlich nicht wieder vorkommen. Dass sich die Techniker dafür im Forum persönlich beleidigen lassen müssen, ist ja leider nichts neues.

Nachtrag:

14:06:20 Nitek: dauert etwas
14:06:33 Nitek: das problem is dass jetzt soviele leute gleichzeitig sachen wollen, die er nich im cache hat
14:06:39 Nitek: ich hoff das pendelt sich gleich ein
14:07:20 Nitek: na soviel dazu

Wir bitten noch um etwas Geduld :(

IPv6 für Team-Ulm.de

Samstag, 15. November 2008 von Tobias "tobiasge" Genannt

Nun ist es soweit, auch wir sind über die nächste Generation des IP Protokolls erreichbar. IPv6, sicherlich den meisten Surfern noch nicht bekannt, ist der Nachfolger des heute im Internet verwendeten Adressierungsystems IPv4 (oder einfach IP). IPv4 verwendet 32 Bit breite Adressen zwischen 0.0.0.0 und 255.255.255.255, um einen Rechner zu adressieren; im neuen Protokoll ist eine Adressbreite von 128 Bit vorgesehen. Diese “Verbreiterung” bedeutet letztendlich eine Erhöhung der verfügbaren Internet-Adressen von 232 (= 4.294.967.296, also rund 4,3 Milliarden) auf 2128 (= 340.282.366.920.938.463.463.374.607.431.768.211.456, also rund 340 Sextillionen). Diese Schritt ist nötig, da — man glaubt es kaum, aber es ist wahr — die “alten” IPv4-Adressen langsam aber sicher zur Neige gehen.

Da unser Hoster noch keine native IPv6-Anbindung unserer Server anbietet, haben wir uns für eine Tunnel-Lösung von HE (Hurricane Electric) entschieden. Hierfür wurde einer unserer Server als IPv6-Gateway eingerichtet. Dieser baut über einen IP-Tunnel eine Verbindung zu einem der HE-Server in Frankfurt auf. Das so eingerichtete Gateway nimmt nun alle IPv6-Pakete von unseren Servern entgegen und verpackt sie in IPv4-Pakete, die nun über das “alte” IPv4-Netz nach Frankfurt zum anderen Ende des Tunnels auf einen HE-Server geleitet werden. Von diesem werden die Pakete wieder aus ihrer IPv4-Hülle befreit und über das “neue” IPv6-Netz zu ihrem Ziel gebracht. Das Ganze geschieht natürlich dann auch auf umgekehrtem Weg mit IPv6-Paketen, die unsere Server erreichen sollen.

Das klingt alles erst mal recht kompliziert, aber hier wollten wir einfach mal bei den Ersten dabei sein, die auf die Zukunft des Internets umsteigen.

Rekordjagd

Montag, 10. November 2008 von Stefan "Frohike" Kaufmann

Die gestern erwähnten Optimierungen hatten es sich wirklich in sich: Früher war die Seite schon bei 10.000 gleichzeitig angemeldeten Nutzern unheimlich träge, heute waren zur Peak-Zeit erstmals über 10.700 Nutzer online, und alles lief wie am Schnürchen. Das gibt Gummibärchen für die Techniker ;)

Seitenhieb am Rande: Unsere schwächsten Tage sind Freitag und Samstag, da liegen die Peaks momentan bei knapp unter 8.000 gleichzeitig eingeloggten Nutzern, d.h. der Unterschied zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Peak liegt bei rund 2.800 Nutzern. Das ist mehr, als einige unserer Marktbegleiter mit ganz viel Geld im Rücken überhaupt je gleichzeitig an Nutzern online hatten, bevor sie die Onlineuseranzeige abgestellt haben. Aber jetzt werde ich fies ;->


blogoscoop